Team Mensch-Hund
Team Mensch-Hund

Canis Sodalis - aus Liebe zum Hund

Das Wohlbefinden Ihres Vierbeiners, steht bei mir stets im Vordergrund. Ich bin bestrebt, Ihnen das Wesen Hund als treuen Freund und Begleiter näher zu bringen. Durch meine jahrelange Erfahrung kann ich mit Ihnen zusammen Wege erarbeiten eine verständnissvolle Bindung zu Ihrem Hund auf- und ausbauen.

 

Ihre Cindy Geisler

 

 

Meine Methode

Im Wissen, dass es sich bei unseren Haushunden um Lebewesen handelt, die seit tausenden von Jahren mit dem Menschen leben und sich somit automatisch mit diesem in der Kommuniktuon befinden, steht bei mir das Team Mensch Hund im Vordergrund. Irrtümlicherweise wird immer noch oft ein Alphatier beschrieben, dass die anderen "regiert". Ich möchte es dem Hund so einfach wie möglich machen und ihm über Vertrauen und Respekt die Chance geben harmonisch in seiner Famile zu leben. Ganz nach der Devise " kooperieren statt dominieren". Dabei soll er allerdings auf bleiben was er ist-ein Hund!

 

Hunde sind keineswegs gefühlose, triebgesteuerte Tiere, die nur ihre Grundbedürnisse stillen wollen. In meiner Arbeit handle ich in erster Linie wie der Leiter des Mensch Hund Teams. Führung heißt in erster Linie Verantwortung zu übernehmen und die Mitglieder gerecht und artgerecht zu behandeln. Ich möchte am Ende des Tages keine ausgebildeten Soldaten, die Befehle ausführen sondern ausgeglichene Menschen und Hunde.

 

Wenn Grundprinzipien stehen, kann ich darauf aufbauen. Der Hund sollte die menschliche Kommunikation verstehen können. Dies bedeutet natürlich nicht, dass er die verbale Sprache lernt. Es heißt vielmehr, dass ein Hund durchaus fähig aus Ihren Bewegungen und der Stimmlage etc. zu lernen wie ein Mensch so funktioniert. Wenn Sie erwarten, dass ihr Vierbeiner ihre Kommandos ausführen soll, kann er im Gegenzug erwarten, dass Sie ihm diese verständlich signalisieren. Kommunikation findet im Prinzip immer statt. Ihr Körper redet fast die ganze Zeit auch wenn ihr Mund schweigt.

So läßt sich nach und nach ein immer engeres Verhältnis aufbauen und erarbeiten. Es ist für mich ebenfalls von entscheidender Bedeutung, sowohl menschliche als auch tierische Charaktere zu respektieren und daraus ein ganz individuelles "Team" zu bilden. Am Ende zählt, dass der Hundehalter die Bedürfnisse seines Lieblings erkennt und versteht.

 

Den Ausbau an Wissen und die Weiterbildung auf naturmedizinisch Gebieten, bildet dabei die Basis meiner Arbeit. Es liegt mir am Herzen, dass unsere Hunde ganzheitlich behandelt werden können, was auch in Zusammenarbeit mit Tierärzten geschehn sollte. Schulmedizin ist gerade in Notfallsituationen unumgänglich. Das möchte ich an dieser Stelle ganz deutlich betonen.

Ich wurde 1978 in der Pfalz geboren. Schon als Kind standen für mich Tiere stets im Vordergrund. Da ich leider an sehr vielen, intensiven Allergien litt war es mir nicht möglich diese Passion so umzusetzen wie ich es mir gewünscht hätte. Der Umgang mit Hunden stellte gesundheitlich das geringste Problem da und so fing ich mit 13 Jahren als ehrenamtlicher Helfer in einem Tierheim an. Neben meinem erlernten Beruf arbeitete ich später für die Tierhilfe und führte u.a. Kontrollen durch. Ebenfalls half ich Hundebesitzern im Umgang mit Ihren Vierbeinern. Mit Anfang zwanzig stieß ich auf die Möglichkeiten der Naturmedizin und konnte durch verschiedene Therapien meine Allergien weitgehend in den Griff bekommen. Ich war so begeistert, dass ich nach Jahren von Cortison und Medikamenten endlich Besserung erfuhr, dass ich diese Art der Behandlung für Hunde erlernen wollte und entschied mich zu einem Heilpraktikerstudium um parallel den Tierheilpraktiker zu absolvieren. Ebenfalls wollte ich die Psyche von Hunden noch näher erforschen und  in meine Arbeitsweise einbauen.

2008 beendete ich mein Studium und bilde mich seitdem weiter.

 

 

 

 

 

1991- jetzt: Ehrenamtliche Arbeit / Unterstützung im Tierschutz und Tierheimen 

1997-2003 Pflegestellenplatz für Tierhilfehunde

1996-2002: ehrenamtliche Arbeit im Bereich Hundetraining

1996 Beobachtung von Straßenhunden auf Fuerteventura 

2004-2008 Ausbildung Heil- und Tierheilpraktiker

2008 Abschluss Tierheilpraktikerausbildung 

2010 8 Wochen freiwilliges Praktikum Tierarztpraxis 

2011 6 Wochen freiwilliges Praktikum Tierklinik 

2011 Seminar: "Telepathische Tierkommunikation"

2012 Seminar: "Affe trifft Wolf" Günther Bloch

2012 Fortbildung: Blutegeltherapie in der Tierheilkunde

2012 Fortbildung: Lahmheitsdiagnostik beim Hund

2012 Seminar: Spezielle Untersuchungs- und Injektionstechniken am Hund

2013 Fortbildung: Geriatrie Hund

2014 Seminar: Der Hund als Spiegel des Menschen

2015, 2016 und 2018 Fortbildung zur Tier-Mykotherapeutin 

2015 Kurs: "Linda Tellington-Jones - Ttouch bei Pferd und Hund"

2016 Seminar: "Der Mensch Hund Code" Günther Bloch

2016 Seminar: "Mensch-Hund-Beziehungen" Udo Gansloßer

2016-jetzt Erforschung klinischer Studien im Bezug "alternativer Krebstherapie"

2016-jetzt Erforschung klinischer Studien im Bezug "Herzgesundheit beim Hund"

2017 Seminar: "Aggressionsverhalten" Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen 

2017 Seminar: "Säure-Basen-Haushalt" 

2017 Fortbildung "Tierbegleitete Therapie"

2017 Symposium "Wolf & Co"

2017-2019 Ausbildung "Traditionell chinesische Tiermedizin"

2018 Seminar: "Homologien und Analogien im Sozialverhalten zwischen Hund und                                       Mensch" Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen

2018 Ausbildung zur "psychologischen Management- und Kommunikationstainerin"

2018 Seminar: "Kopfsache" Thorsten Havener

2019 Jahreslehrgang "the secret of life" Bernhard P. Wirth

2019 3 Tage Verhaltensbeobachtung von Gehegewölfen im Wolfcenter Dörverden

2019 In Planung: Aggressions-Lehrgang in der Hundeakademie Perdita Lübbe - Scheuermann

2019 In Planung: Praktikum im Wolfcenter Dörverden "Betreuung der Handaufzuchten Cosmo und Luna"

Seit 2018 Dozentin an der Paracelsus Heilpraktikerschule Gießen

Stetige Weiterbildungen auf den angebotenen Gebieten und das Einarbeiten in neuste fundierte, wissenschaftliche Erkenntnisse sind für mich selbstverständlich. 

"Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten."

Albert Einstein