Heilpilze - 

die Mykotherapie auf natürlicher Basis

Die Kraft der Natur.

Die Mykotherapie ist eine jahrtausendalte Heilmethode, die ihren Ursprung in der fernöstlichen Medizin hat. Aufgrund ihrer beeindruckenden Wirkung, auch bei schweren Erkrankungen, erfreut sie sich in unserem Kulturkreis immer größerer Beliebtheit.

Die Heilpilze, auch Vitalpilze genannt, enthalten eine Vielzahl an positiven Wirkstoffen.

 

Polysaccharide leisten zum Beispiel einen wertvollen Beitrag zur Stärkung des Immunsystems.

Weitere therapeutische Bioaktivstoffe sind die Triterpene mit Ganodermiksäuren, Peptide (LZ-8), Steroide (Ganosteron, Ergosterol), Eritadenine, Lipide und Phenole.

 

Die Triterpene des Vitalpilzes Reishi hemmen beispielsweise die Histaminausschüttung bei Allergien. Ebenso sind diese  leberschützend.

 

Der Inhaltsstoff Eritadenin fördert die Ausscheidung des Cholesterins über den Darm und bewirkt signifikante Senkungen des Serumspiegels.

 

Ergänzend leisten Vitalpilze einen wichtigen Beitrag zur Mikronährstoffversorgung des Organismus.

 

Durch eine individuelle Zusammenstellung auf Basis des aktuellen Ist-Zustandes läßt sich die optimale Mischung für Ihren Vierbeiner finden.

Heilpilze lassen sich sowohl in der Prävention als auch bei akuten Krankheitszuständen erfolgreich einsetzen und gehören zum Standardrepertoire der fernöstlichen Medizin.

Als Tiermykotherapeut wende ich diese Wissen in meiner täglichen Arbeit an.